DLG e.V. - Ausschuss für Agrar- und Steuerrecht

Ausschuss für Agrar- und Steuerrecht

Der Ausschuss für Agrar- und Steuerrecht der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft setzt sich aus Landwirten, Beratern und Juristen zusammen. Die Mitglieder des Ausschusses identifizieren rechtlich relevante Themen für landwirtschaftliche Unternehmen und dessen Umfeld und sensibilisieren landwirtschaftliche Unternehmer für rechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit deren unternehmerischen Tätigkeiten.
Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die Entwicklung von generellen Lösungsansätzen für rechtliche Fragestellungen im Rahmen der Unternehmertätigkeit der Betriebsleiter.

Ziele und Arbeitsschwerpunkte

Der Ausschuss für Agrar- und Steuerrecht sieht sich als ein Gremium zur Identifizierung, als Plattform für intensive Diskussionen und genereller Aufbereitung von rechtlichen Fragestellungen, die sich bei unternehmerischen Handeln in der landwirtschaftlichen Praxis ergeben.

Ziel der Arbeit des Ausschusses ist es:

  • Für den Umgang mit rechtlichen Fragen Merkblätter und Schriften zu erstellen und zu veröffentlichen
  • Organisation und Durchführung von öffentlichen Sitzungen im Rahmen von DLG-Veranstaltungen zum Wissenstransfer an die interessierte Öffentlichkeit
  • Rechtliche Fragestellungen bei landwirtschaftlichen Unternehmertätigkeiten aufzeigen und generelle Lösungsansätze anbieten
  • Die Bedeutung rechtlicher Fragen als wesentlichen Bestandteil des betrieblichen Risikomanagements herausstellen

Diese Aufgaben haben Aufgrund der immer weiter reichenden rechtlichen Beziehungen von landwirtschaftlichen Unternehmen in den letzten Jahren wesentlich an Bedeutung gewonnen.

Aktivitäten und Aufgabenschwerpunkte des Ausschusses

  • Regelmäßige Ausschuss-Sitzungen zu Themen aus dem Bereich Agrar- und Steuerrecht
  • Erstellung von Publikationen zu den allgemeinen betrieblich relevanten Themen des Agrar- und Steuerrechts

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte

  • Einheitsbedingungen des deutschen Getreidehandels
  • Betriebsübertragung im Wege vorweggenommener Erbfolge

 

 

DLG-Merkblätter

Einheitsbedingungen im deutschen Getreidehandel - Fragen & Antworten für Landwirte DLG-Merkblatt 421

Dieses Merkblatt richtet sich hauptsächlich an landwirtschaftliche Erzeugerbetriebe. Das am häufigsten im Getreidehandel angewandte Regelwerk sind die Einheitsbedingungen im deutschen Getreidehandel. Um typische Fehler mit zum Teil gravierenden finanziellen Auswirkungen zu vermeiden, soll dem Landwirt mit diesem Merkblatt eine praktische Hilfestellung bei der richtigen Anwendung gegeben werden.

Betriebsübertragung im Wege vorweggenommener Erbfolge DLG-Merkblatt 402

Die Arbeitsgruppe Agrarrecht der DLG hat in einem neuen Merkblatt zusammengestellt, welche Vorüberlegungen anzustellen sind, um erfolgreich eine Betriebsübertragung im Wege vorweggenommener Erbfolge durchführen zu können. Das Merkblatt ist in Form einer Checkliste aufgebaut, die diskussionswürdige Themenbereiche, nicht aber Lösungen aufzeigt.

Kontakt

Geschäftsführung
Svea Sievers
DLG e.V.
Fachzentrum Landwirtschaft
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69/24 788-324
Fax: + 49 (0) 69/24 788-114
S.Sievers(at)DLG.org 

Vorsitzender
Volker Henties
Rechtsanwaltskanzlei Henties und Kollegen
Papenberg 25
38350 Helmstedt

Stellvertretende Vorsitzende
Anne Carolin Knust
Agrar-Banking, NORD/LB
Friedrichswall 10
30159 Hannover